Gegen Gewalt an Frauen - 16days Freiburg seit 2012

16 TAGE Stopp Gewalt gegen Frauen - seit 2012 in Freiburg
 

Veranstaltungsübersicht: www.16days-freiburg.de 

Menschenrechte sind unteilbar – Frauenrechte sind Menschenrechte

Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist nach wie vor ein Tabu-Thema im privaten wie im öffentlichen Raum, hierzulande wie auch weltweit.
Gewalt gegen Frauen und Mädchen hat viele Gesichter: von der Belästigung, über alltägliche sexuelle Anmache, psychische und/oder körperliche Verletzung und Misshandlung, sexuellen Missbrauch, ökonomische Ungleichheit, Abhängigkeit vom (Ehe)Partner oder der Familie, Frauenhandel, Verschleppung und Vergewaltigung, Zwangsheirat, Zwangsprostitution sowie Verletzung elementarer Menschenrechte wie z.B. Verweigerung von Bildung, Selbstbestimmung und Eigenständigkeit bis hin zur Tötung.
Fest steht auch, dass häusliche Gewalt immer noch die am meisten verbreitete Gewalt an Frauen ist.

Deshalb finden jedes Jahr Ende November / Anfang Dezember 16 Tage lang international Kampagnen statt, um auf die vielfältigen Formen der Gewalt gegen Frauen und Mädchen aufmerksam zu machen.
Immer zwischen dem 25. November - Internationaler Tag "Nein zu Gewalt an Frauen"- und dem 10. Dezember - Internationaler Tag der Menschenrechte - engagieren sich tausende Menschen weltweit für die Kampagne "16 Tage gegen Gewalt an Frauen".

Der Internationale Tag "Nein zu Gewalt an Frauen", der jährlich am 25. November begangen wird, erinnert an die drei mutigen Schwestern Mirabal, die an diesem Tag im Jahr 1960 vom militärischen Geheimdienst der Dominikanischen Republik nach monatelanger Folter ermordet wurden. Die Vereinten Nationen haben diesen Tag als offiziellen internationalen Gedenktag seit 1999 anerkannt.

Zum Programm des Aktionsbündnisses in Freiburg gehören auch in diesem Jahr eine Fachtagung, ein Filmabend, ein Buchschaufenster, Gastro-Aktionen, Workshops, Diskussionen und Vorträge.

Den Auftakt der Aktionstage am 25. November bilden ab 15 Uhr der Stadtrundgang "Erinnerungsorte an Gewalttaten gegen Frauen" und um 20 Uhr die Podiumsdiskussion zum Thema "Wie gleichgestellt sind wir wirklich? Über Gewalt in unserer Gesellschaft". Zum Abschluss der Aktionstage am Tag der Menschenrechte am 10. Dezember findet die Szenische Lesung mit Lore Muráth zum Thema "Sturz aus dem 7. Himmel - Nach der Schattenwelt folgt bestenfalls der Zorn" statt.

Ausführliche Informationen zu allen Veranstaltungen und Aktionen finden Sie auch unter www.16days-freiburg.de.

Die einzelnen Veranstaltungen werden von den verschiedenen Vereinen eigenständig durchgeführt und durch unterschiedliche Geldgeber*innen unterstützt.
Das Gesamtprogramm der Aktionstage "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" sowie die Auftakt- und Abschlussveranstaltungen werden gefördert von der Stadt Freiburg und der Stiftung Umverteilen
 

Das Programm und Informationen um die "16 Tage gegen Gewalt an Frauen" von 2012 bis 2020 findet ihr 

auf der website der Aktionstage: www.16days-Freiburg.de


Unser Schwerpunkt Indigene Frauen

Veranstaltung 2015 "Highway of Tears" - Gewalt gegen indigene Frauen in Kanada

Dokumentarfilm in englischer Sprache

VeranstalterInnen: Menschenrechte 3000 e.V. und Aktionsgruppe für Indianer und Menschenrechte e.V., München, Monika Seiller in Kooperation mit dem Carl-Schurz-Haus Freiburg

mehr zum Thema Indigene Frauen erfahrt ihr hier. Ausführliche Hintergrundinformationen und Links in englischer Sprache hier.

Veranstaltungen aus den vergangenen Jahren in Freiburg

Menschenrechte 3000 e.V. mit Aktionen in Kooperation mit WILPF – Women's International League for Peace and Freedom

und Aktionsgruppe Indianer und Menschenrechte e.V., München, Monika Seiller

 

Auftaktveranstaltung 2012 in Freiburg '16 Tage gegen Gewalt an Frauen' - ein Aktions-Rundgang in Freiburg - am Internationalen Tag der UNO zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen

Start auf dem Augustinerplatz - Mitglieder von 23 Gruppen und Organisationen aus Freiburg treffen sich um auf den Tag gegen Gewalt an Frauen aufmerksam zu machen und zu Aktionen gegen Gewalt und für die Rechte der Frauen aufzurufen.

Sie gehören dem Aktionsbündnis Freiburg an, das in diesem Jahr zum zweiten Mal ein Veranstaltungsprogramm im Rahmen der 16 Tage gegen Gewalt an Frauen durchführt.

Am Münsterplatz mitten in Freiburg - wir stehen für die Rechte der Frauen...

... und gegen jegliche Gewalt an Frauen.

Demo an der Universität Freiburg

(Fotos Martina Backes, Fernsicht/iz3w Freiburg, Gudrun Conrad, Günter Wippel, Menschenrechte 3000